Systemische Entzündungen im Körper reduzieren

23 Feb

Verschiedene Stoffe, die vor allem in Getreide vorkommen verursachen systemische Entzündungen im ganzen Körper. Die Lektine, das Gliadin und das Gluten, das im Getreide enthalten ist, beschädigt die Darmwände. Mit der Zeit macht diese durchlässig was zu einem Leaky Gut (Sickerdarm) Syndrom führt. Dadurch gelangen diese Proteine Gliadin und Gluten unverdaut in den Blutkreislauf. Das Immunsystem fängt an eine Immunreaktion auszulösen, um diese fremden Eindringlinge zu bekämpfen.

Das führt mit der Zeit zu einer systemischen Entzündung im ganzen Körper. Bei manchen Menschen werden dadurch lediglich Magenprobleme ausgelöst. Bei anderen können Hautirritationen wie z.B. Akne entstehen. Es kann aber auch Autoimmunerkrankungen hervorrufen. Unter anderem auch Arthritis oder eine andere der 74 bekannten Autoimmunerkrankungen. Die meisten Menschen die sich zu einem grossen Teil von Getreideprodukten ernähren haben eine systemische Entzündung im ganzen Körper.

Getreide und Zucker

Wenn Sie die Getreide und Zucker aus ihrer Ernährung verbannen und somit die Kohlenhydrate reduzieren, wird auch weniger Cortisol produziert. Eine Dosis Zucker, speziell wenn Sie nicht trainieren, ist eine Art Angriff auf Ihren Körper und der Körper muss versuchen diesen toxischen Zucker entweder zu verbrennen oder in den Muskelzellen in Form von Glykogen einzulagern.

Falls die Speicher der Muskelzellen schon voll sind, was bei Menschen die nicht regelmässig trainieren meistens der Fall ist, werden die Fettzellen gefüllt. Dafür muss der Körper viel Insulin produzieren. Insulin ist entzündungsfördernd. Wenn Sie also eine Ladung Kohlenhydrate zu sich nehmen, dann steigern Sie ihren Insulin- und Cortisolspiegel, was Entzündungen fördert.

Was passiert bei einer Diät

Wenn Menschen mit einer Diät anfangen verlieren sie manchmal in den ersten Wochen sehr viel Gewicht. 10 bis 15 kg in der ersten Woche sind durchaus möglich. Aber Sie denken sich jetzt bestimmt, dass es nicht möglich ist 10 bis 15 kg Fett in einer Woche zu verbrennen. Natürlich nicht. Wir wissen, dass Sie ungefähr 9000 Kalorien verbrennen müssen, um ein Kilogramm Fett zu verbrennen.

Was bei diesen Menschen passiert ist, dass sie durch die Diät und die Reduktion der Kalorien so viel von den entzündungsfördernden Kohlenhydraten reduzieren, dass sich die systemische Entzündung in deren Körper dramatisch reduziert. Systemische Entzündung bewirkt Wassereinlagerung im Körper. Wenn Sie sich das Fussgelenk verdrehen, dann schwillt das Fussgelenk an. Die Schwellung ist Wasser, das sich in dem Gebiet ansammelt, um die Entzündung zu lindern.

Einlagerung von Wasser durch Systemische Entzündungen

Wenn Sie im ganzen Körper entzündet sind, dann hält der Körper viel Wasser zurück. Sobald sich die Systemischen Entzündungen reduzieren, dann reduziert sich ebenfalls das eingelagerte Wasser. Die Menschen, die am Anfang einer Diät so schnell abnehmen verlieren sehr viel Wasser und praktisch kein Fett.

Wenn Sie Kohlenhydrate in Form von Getreide und Zucker aus Ihrer Ernährung streichen, dann reduzieren Sie die systemische Entzündung in Ihrem Körper dramatisch. Dadurch verschwindet das ganze Wasser, das wegen den Entzündungen zurückgehalten wurde aus Ihrem Körper, was sich positiv auf Ihre Gesundheit und auch auf Ihre Figur auswirkt. Menschen mit Wasserablagerungen im Körper sehen oft aufgetrieben aus und bei manchen Menschen wird Wasser sogar im Bauchraum angesammelt, was sich in einem Kugelbauch äussert. Sobald die Entzündungen zurückgehen, bilden sich auch die Wassereinlagerungen zurück und der Kugelbauch verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.