Was ist Evolution Fitness?

01 Aug

Menschen existieren seit ungefähr 2.5 Millionen Jahren. Die Landwirtschaft hingegen gibt es erst seit ungefähr 10’000 Jahren. Wenn wir die ganze Entwicklung auf einen Tag reduzieren würden, dann gäbe es die Landwirtschaft erst seit etwas mehr als 5 Minuten und die Kartoffel erst seit ein paar Sekunden.

Seit ungefähr 25 Jahren wird uns gepredigt, dass wir möglichst wenig Fett aber dafür viel Kohlenhydrate essen sollen. Interessanterweise ist die Fettleibigkeit in den letzten 25 Jahren kontinuierlich angestiegen und der Fettkonsum ist zurückgegangen.

Unsere Körper sind praktisch identisch wie die Körper unserer Vorfahren die vor 40’000 Jahren gelebt haben. Mehr als 99.9% unserer Gene sind gleich wie die der Steinzeitmenschen. Würde ein Kind das vor 40’000 Jahren geboren wurde, in unserer heutigen Gesellschaft aufwachsen, könnten wir es nicht von einem Kind von heute unterscheiden.

Unsere Vorfahren – die Steinzeitmenschen – waren Jäger und Sammler. Ihre Nahrung bestand aus Fleisch, Fisch, Schalentieren, Obst, Wurzeln, Gemüse, Beeren und Nüssen. Die Ernährung der Steinzeitmenschen bestand zu einem grossen Teil aus Fett, viel Protein und sehr wenige Kohlenhydrate. Da die Fette vorwiegend aus gesättigten und einfach ungesättigten Fettsäuren bestand, herrschte eine gutes Gleichgewicht zwischen Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren.

Leicht verdauliche Kohlenhydrate von denen wir heute beinahe überschwemmt werden gab es damals keine. Diese gibt es erst seit dem die Landwirtschaft eingeführt wurde. Die Steinzeitmenschen konsumierten ausschliesslich langsam verdauliche Kohlenhydrate aus Gemüse, Obst, Beeren, Nüssen und Wurzeln.

Anthropologen gehen davon aus, dass ein Steinzeitmensch pro Tag ungefähr fünf bis sieben Stunden am Laufen war. Jedoch in einem gemütlichen Tempo – ungefähr so wie wir heute durch einen Wald spazieren. Den grössten Teil des Tages wurde der Nahrungsbeschaffung gewidmet.

Wo waren wir vor 40’000 Jahren? Unsere Vorfahren, die vor 40’000 Jahren gelebt haben, waren gross, muskulär und fettarm. Nahrung war oft knapp. Training (die zum Überleben benötigte körperliche Aktivität) bestand aus schwerer Arbeit plus intensive aber kurze “Kampf- oder Flucht” Notfälle. Unsere Vorfahren bewahrten ihre Gesundheit lebenslang, obwohl die Lebensspanne bedeutend kürzer war. Der Grund der kürzeren Lebenserwartung war bedingt durch Infektionen, Kindersterblichkeit, Raubtieren und Unfällen.

Homo Erectus, unser Vorfahre der vor fast 2 Millionen Jahren gelebt hat, könnte heute rausgehen und bei Ralph Lauren einen Anzug kaufen und den Strassen von New York entlang laufen ohne aufzufallen. Er wäre gross und fettarm, gebaut wie ein Basketballverteidiger. Ein modernerer Cro-Mangnon, der die Erde vor 40’000 Jahren durchstrichen hat, könnte einen Armani kaufen – er würde einen besseren Sinn für Stil haben als Homo Erectus, was aus den Kunstobjekten und Höhlenmalereien hervorgeht, die er uns hinterlassen hat. Ein Cro-Magnon würde mehr wie ein Rugbyspieler ausschauen, er wäre grösser als die meisten heutigen Männer und wäre fettarm, muskulöser und sehr kraftvoll – ein unschlagbarer Athlet. Er würde auch ein grösseres Hirn als wir haben. Das alles kann aus Skeletten von Cro-Magnonen geschlossen werden, von den Fähigkeiten von heute noch lebenden Jäger-Sammlern und durch Vergleiche zwischen anderen Tieren die im Labor und in der Wildnis leben.

Ebenso, ein weiblicher Cro-Magnon wäre schlank und ein bisschen grösser als eine moderne Frau, mit der klassischen Sanduhr Figur und Postur einer eleganten Frau. Aufgrund von Abbildungen von wohlgeformten Frauen, die in der Cro-Magnon Kunst gefunden wurden, könnte sie wie ein Supermodell aussacheun, aber nicht wie eine magere ausgehungerte Obdachlose.

Moderne Menschen tragen eine Kopie der gleichen Gene in sich, wie unsere Cro-Magnon Vorfahren von vor 28’000 Jahren. Mindestens 70 Prozent der heute lebenden Europäer, können ihre Gene zurückverfolgen zu einer kleinen Gruppe von Cor-Magnon Menschen, die es geschafft haben die letzte Eiszeit zu überleben. Der Ursprung der sieben Lebenden Stämme der Menschen die in Europa leben, gehören zu sieben Männern die zwischen 100’000 und 40’000 vor Christi Geburt gelebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.